Archiv für November 2009

Samstag: Sizzla-Auftritt verhindern!

Nachdem Berlin gestern vorgelegt hat: Kommt alle morgen (Samstag) um 19.00 Uhr zum Robert-Daum-Platz um gegen das Sizzla-Konzert, den U-Club und jegliche Homophobie in Deutschland und weltweit zu demonstrieren.

www.smashhomophobia.blogsport.de

Das sagt die Lokalzeitung:

Mittlerweile taucht das Thema U-Club und Sizzla auch im Lokalteil der Westdeutschen Zeitung auf. Dort gibt es drei kurze Artikel zum Thema und in der online Ausgabe auch eine Abstimmung über das Konzert. Von derzeit 395 abstimmenden Personen finden es 65% o.k., wenn Schwulenhassern eine Auftrittsmöglichkeit gegeben wird. (mehr…)

Proteste gegen Sizzla-Konzert

Gegen das Konzert am nächsten Samstag wird es eine Demonstration geben. Startpunkt ist um 19.00 Uhr am Robert-Daum-Platz. Die Demonstration endet vorm U-Club. Dort ist ab 20.00 Uhr Einlass für das Konzert, welches um 22.00 beginnen soll.
Zum Robert-Daum-Platz kommt ihr vom Hauptbahnhof am Besten mit der Schwebebahn (zwei Stationen).

Auch gegen das Konzert an diesem Mittwoch wird es Proteste geben. Infos gibt es auf Indymedia
Treffpunkt für die Proteste am Mittwoch ist entweder auf dem Sperrmüllfest in der Brunnenstraße (Ölberg) oder direkt vorm U-Club ab 19.00 bzw 20.00 Uhr.

Neuste Entwicklungen

Zusatzkonzert von Sizzla im U-Club -
Auf der Bühne des U-Clubs werden nachweislich Battyman-Tunes gesungen

Auch in Berlin gibt es wie gegen das Konzert im Wuppertaler U-Club mittlerweile Aktivitäten gegen den Auftritt von Sizzla. Im Wuppertaler U-Club ist ein Zusatzkonzert am 25.11.09 – also vor den regulären Terminen in Deutschland – geplant!!!!

Auch der U-Club selbst hat sich mittlerweile zu Wort gemeldet. Darin geben sie selber zu, dass es ein massives Problem mit Homophobie und Sexismus gibt. Sie gehen sogar soweit, dass sie sagen ohne homophobe Künstler einzuladen, könnten sie gar keine Reggae und Dancehall-Partys veranstalten. So viel also zu dem Vorwurf, wir würden ungerechtfertigter Weise die Raggae-Szene als homophob diskreditieren:
„(…) Natürlich sehen wir die angesprochene Problematik. Um jedoch unter den gegebenen Umständen überhaupt weiterhin Reggae- und Dancehallkonzerte und Parties machen zu können, müssen wir (in diesem Fall: wir alle, die deutsche Dancehallszene: Künstler, Veranstalter und Publikum!) Alternativen zum Auftrittsverbot finden.(…)“
Weiteres Highlight der Presseerklärung: (mehr…)

Sizzla-Tour im November

„Lesben und Schwule, ich sage, tot sollen sie sein. Ich traue Babylon für keine Sekunde. Ich gehe und erschieß Schwule mit einer Waffe.“

Dies ist eine von vielen Textzeilen des Reggae-Stars Sizzla, die zu Mord an Schwulen und Lesben aufrufen. Sizzla will in diesen Monat durch Deutschland touren. Die Tourdaten sind:
new: 25.11. Wuppertal – U-Club
26.11. Berlin – Kesselhaus
27.11. München – Backstage
28.11. Wuppertal – U Club
29.11. Stuttgart – Zapata

Da der Wuppertaler U-Club in regelmäßigen Abständen solche Konzerte veranstaltet, wurde jenseits von Protesten gegen dieses Konzert die Kampagne „U-Club dichtmachen“ ins Leben gerufen. (mehr…)